Filmkultur – Von Cineasten für Cineasten

Von Cineasten – für Cineasten

Am Donnerstag den 15. November feiern wieder einige neue Filme ihre Kinopremiere. Ein Film über den jetzt schon viel diskutiert wird ist “Cloud Atlas” unter der Regie von Tom Tykwer sowie den Matrix-Machern und Geschwistern Andy und Lana Wachowski. In der Romanverfilmung (Der Wolkenatlas) geben sich Tom Hanks und Halle Berry in den Hauptrollen die Ehre und mussten am Set mehr als einmal Kleidung und Charakter wechseln.

Das besondere an dem Film ist die ungewöhnliche Erzählstruktur die so richtig auch gar keine ist. Denn die Zeit wird hier genauso durcheinander gewürfelt wie konventionelle Genres.

So handelt eine Story zum Beispiel von einem amerikanischen Anwalt im Jahre 1849, der die Schrecken des Sklavenhandels kennenlernt. Eine andere Geschichte befasst sich wiederum mit einem jungen Komponisten im Jahre 1936, der ein alterndes Genie zu ewigem Ruhm verhilft. Wieder eine andere Erzählung dreht sich um eine Journalistin mit Karrierepotential im Jahre 1973. Sie deckt eine Atom-Intrige auf.

Insgesamt werden die Geschichten von sechs Schicksalen erzählt und der Film umfasst bei einer Laufzeit von 172 Minuten eine Zeitspanne von einem halben Jahrtausend, vom Mittelalter bis hin zu einer postapokalyptischen Zukunft. Vor allem Tom Hanks stellt hier wieder einmal seine Wandlungsfähigkeit unter Beweis. Oskarverdächtig.

Kategorie: Fantasy

Schreibe ein Kommentar