Filmkultur – Von Cineasten für Cineasten

Von Cineasten – für Cineasten

2012, Laufzeit 157 Minuten, Kinostart: 31.01.13

Regisseur: Kathryn Bigelow, Drehbuch: Mark Boal

Cast: Jessica Chastain, Jason Clarke, Joel Edgerton, Kyle Chandler, James Gandolfini, u.v.m.

Zero Dark Thirty zeigt die Jagd nach dem Kopf der Terrororganisation Al-Qaida, Osama Bin Laden, nach den Anschlägen vom 11. September 2001. Die USA wollen unbedingt den Verantwortlichen für die Taten ausfindig machen und setzen dazu die Elite-Einheit Navy Seals Team 6 auf Bin Laden an, die aus einer Spezialeinheit des CIA und Angehörigen des Militärs besteht. CIA-Analystin Maya (Jessica Chastain) koordiniert die Einsätze des Trupps aus dem Hintergrund. Während sich die Elite-Einheit an der Grenze zu Afghanistan aufhält, werden weltweit verdeckte Ermittlungen aufgenommen. Und trägt die Arbeit erste Früchte, ist die ganze Welt quasi hautnah per TV und Internet dabei.

Dass den USA bei der Suche nach den Drahtziehern von 9/11 jedes Mittel recht war, ist nichts Neues. Gefangene werden gefoltert, womit sich die an sich fortschrittlichen, modernen Vereinigten Staaten einer steinzeitlich anmutenden Praxis bedienen und diese als verbesserte Verhörpraktiken titulieren. Die Kritik zu Zero Dark Thirty fiel daher mitunter sehr harsch aus. Mit ihrem dokumentarisch angelegten Film gelang es Regisseurin Kathryn Bigelow nicht, die Seiten von allen beteiligten mehr oder minder neutral darzulegen. Denn gerade am Nicht-Beleuchten einiger Facetten lässt sich bei Zero Dark Thirty der wahre Kern erkennen.

Kategorie: Thriller

Schreibe ein Kommentar